BGF im Personalmanagement

Das Personalmanagement – auch Human Resource Management oder HR-Management genannt – bezeichnet alle Strategien und Maßnahmen im Unternehmen, die sich mit den Aspekten Arbeit und Soziales befassen. Personalmanagement ist dabei keinesfalls nur die Aufgabe der Personalabteilung. Denn auch Führungskräfte, allen voran die Geschäftsleitung, müssen die Personalentwicklung aktiv mitgestalten. Im Fokus des Personalmanagements stehen die Mitarbeiter als wichtigste Ressource. Das Ziel ist es, ihre Zufriedenheit zu erhalten und stärken.

Aufgaben des Personalmanagements

Das Personalmanagement umfasst eine Reihe unterschiedlicher Aufgaben. Dazu zählen:

  • Personalplanung: Analyse und Planung des Personalbedarfs und der nötigen Qualifikationen
  • Recruiting: interne und externe Beschaffung von Personal über passende Kanäle
  • Personaleinsatz: sinnvolle Verteilung der Mitarbeiter auf verschiedene Arbeitsplätze und Tätigkeiten.
  • Personalverwaltung: Steuerung zahlreicher Prozesse wie Onboarding, Austritt der Mitarbeiter, interne und externe Kommunikation mit den Mitarbeitern
  • Entgeltmanagement: Aspekte der Entlohnung – vom Grundgehalt bis zu persönlichen Boni und Zusatzleistungen
  • Personalentwicklung: stetige Verbesserung der Kompetenzen und Qualifikationen der Mitarbeiter; Darunter fallen zum Beispiel Aus- und Weiterbildungsangebote, Coachings, Mentoring-Programme, Job Rotation oder Umschulungen.
  • Personalcontrolling: Analyse und Steuerung aller personalwirtschaftlichen Prozesse anhand relevanter Kennzahlen.

Betriebliche Gesundheitsförderung im Personalmanagement

In den vergangenen Jahrzehnten hat sich auch der Bereich Personalmanagement stetig weiterentwickelt. Die Unternehmen haben heute erkannt, dass Mitarbeiter ihre wichtigste Ressource sind. Die Mitarbeiterzufriedenheit hat oberste Priorität. Viele HR-Manager setzen daher auf Betriebliche Gesundheitsförderung (BGF):

Mitarbeitergesundheit & Prävention

Gerade am Arbeitsplatz lauern viele Gefahren, die die Gesundheit der Mitarbeiter auf Dauer gefährden. Bewegungsmangel, tägliche Bildschirmarbeit oder das Tragen schwerer Gewichte kann Krankheiten und Beschwerden verursachen. Unternehmen versuchen deshalb, ihre Mitarbeiter im Rahmen von Präventions- und Gesundheitsprogrammen zu schützen und zu fördern. Schulungen, Beratungen und Workshops tragen beispielsweise dazu bei, das Gesundheitsbewusstsein der Mitarbeiter zu wecken und ihnen Tipps für einen gesünderen Lebensstil zu vermitteln. Dadurch können Unternehmen die Leistungsfähigkeit ihrer Angestellten langfristig erhalten.

Stressmanagement

Psychische Erkrankungen wie Depressionen oder Burnout sind heute längst keine Seltenheit mehr. Sie sind häufig die Folge von Termindruck, Überlastung oder Schlafmangel. Betriebliche Gesundheitsförderung rückt deshalb auch das mentale Wohlbefinden in den Fokus. Unternehmen haben bereits erkannt, wie wichtig Work-Life-Balance für die Gesundheit ist. Schulungen zu Stressmanagement und praktische Entspannungstechniken können außerdem helfen, Mitarbeiter auf stressige Situationen vorzubereiten.

Mitarbeitermotivation

Fehlende Motivation ist häufig das Ergebnis von Unzufriedenheit am Arbeitsplatz. Gesundheits- und Präventionsangebote bringen jedoch frischen Wind in den Arbeitsalltag. Anreize wie gesunde Snacks oder Trainings- und Beratungsangebote vermitteln zudem das Gefühl von Wertschätzung. Dadurch schöpfen die Mitarbeiter Vertrauen zum Arbeitgeber. Das fördert auch die Motivation und die Leistungsbereitschaft.

Arbeitsbedingungen

Betriebliche Gesundheitsförderung umfasst die Verbesserung aller Arbeitsprozesse und Arbeitsbedingungen im Unternehmen. Ob ergonomische Arbeitsplätze, Ruheräume im Betrieb oder flexible Arbeitszeiten – all diese Maßnahmen sorgen dafür, dass Mitarbeiter ihre Aufgaben gerne erledigen und dem Arbeitgeber folglich länger treu bleiben.

Betriebsklima

Damit Mitarbeiter sich wohlfühlen, ist außerdem ein positives Betriebsklima entscheidend. Das Unternehmen muss dafür sorgen, dass ein kollegialer Umgang herrscht, Konflikte geklärt werden und Mobbing erst gar keine Chance hat. Angebote und Veranstaltungen im Rahmen des BGF tragen außerdem dazu bei, das Wir-Gefühl im Unternehmen zu stärken.

Zusammenfassung

Modernes Personalmanagement umfasst heute weit mehr, als nur die Akquise neuer Mitarbeiter. Vielmehr geht es darum, Rahmenbedingungen zu schaffen, in denen sich die Mitarbeiter wohlfühlen und gerne Leistung erbringen. Prävention, Work-Life-Balance und eine wertschätzende Unternehmenskultur sind hierfür wichtige Faktoren. Betriebliche Gesundheitsförderung gewinnt daher auch im Personalmanagement zunehmend an Bedeutung.