zurück
Topfit.News

BGM im Personalmarketing

22.03.2021 | 3 Minute(n) Lesezeit

BGM im Personalmarketing:
Gesundheit als Argument für einen Arbeitgeber

Qualifizierte Arbeitskräfte zu finden, ist heute schwieriger denn je. In vielen Branchen herrscht Fachkräftemangel und gut ausgebildete Kandidaten können sich ihren Arbeitsplatz meist aussuchen. Gerade jüngere Generationen stellen außerdem hohe Ansprüche an ihren zukünftigen Arbeitgeber und wünschen sich mehr als nur ein gutes Gehalt. Work-Life-Balance und Wertschätzung rücken zunehmend in den Fokus. Unternehmen müssen deshalb aktiv Personalmarketing betreiben, um Mitarbeiter zu gewinnen und zu halten. Auch Betriebliches Gesundheitsmanagement (BGM) ist Teil dieser Strategie. Gesundheitsfördernde Angebote und eine transparente Führungskultur vermitteln Wertschätzung und tragen dazu bei, die Arbeitgeberattraktivität zu erhöhen.

Instrumente im Personalmarketing

Um sich von der Konkurrenz abzuheben und qualifizierte Mitarbeiter zu gewinnen, greifen HR-Verantwortliche auf Konzepte und Instrumente aus dem klassischen Marketing zurück. Sie unterscheiden dabei zwischen internen und externen Strategien.

Internes Personalmarketing

Internes Personalmarketing hat es sich zum Ziel gesetzt, Mitarbeiter langfristig an das Unternehmen binden. Indem Personalverantwortliche die Bedürfnisse und Wünsche der Mitarbeiter in den Fokus rücken und entsprechende Vorteile bieten, erhöhen sie die Zufriedenheit und Motivation. Übrigens: Ihre Mitarbeiter sind die wichtigsten Botschafter für Ihr Unternehmen. Eine gute Stimmung im Team bildet daher auch die Basis für eine positive Wahrnehmung nach außen.

Maßnahmen

Unternehmen setzen heute auf eine Reihe verschiedener Maßnahmen, damit ihre Mitarbeiter sich am Arbeitsplatz wohlfühlen. Dazu gehören:

  • Work-Life Balance: Flexible Arbeitszeiten, Homeoffice oder Betriebliche Gesundheitsförderung sorgen für mehr Zufriedenheit bei den Mitarbeitern.
  • Weiterbildungs- und Aufstiegsmöglichkeiten: Mitarbeiter wünschen sich Schulungen, Weiterbildungsmöglichkeiten und Aufstiegschancen im Unternehmen.
  • Sozialleistungen: Viele Arbeitgeber bieten zum Beispiel eine Betriebliche Altersvorsorge.
  • Boni und andere Incentives: Zusätzlich zum Gehalt werden Mitarbeiter mit Boni oder Erfolgsbeteiligungen belohnt.
  • Unternehmenskultur: Wertschätzende Führung, ein kollegialer Umgang und regelmäßige Teamevents stärken den Zusammenhalt im Unternehmen.


Externes Personalmarketing

Externes Personalmarketing zielt darauf ab, qualifizierte Mitarbeiter zu gewinnen. In Zeiten von Fachkräftemangel und demographischer Wandel ist das keine leichte Aufgabe. Unternehmen müssen sich daher als attraktive Arbeitgeber positionieren, um im Wettbewerb zu bestehen.

Maßnahmen

HR-Manager greifen im Recruiting-Prozess auf verschiedene Maßnahmen zurück:

  • Employer Branding: Immer mehr Unternehmen kümmern sich um den strategischen Aufbau ihrer Arbeitgebermarke.
  • Hochschulmarketing & Kooperationen: Studierende und Absolventen sind eine wichtige Zielgruppe im Personalmarketing.
  • Stellenanzeigen, E-Recruiting, Karrieremessen: HR-Verantwortliche nutzen verschiedene Kanäle und Instrumente, um neue Mitarbeiter zu erreichen.
  • Imagekampagnen für Brand Awareness: Kampagnen tragen dazu bei, die Bekanntheit bei der Zielgruppe zu erhöhen.
  • Vorteilskommunikation: Recruiter kommunizieren gezielt die Mitarbeitervorteile des Arbeitgebers nach außen.

BGM als Instrument im Personalmarketing

Die Bandbreite an Maßnahmen zeigt: Um qualifizierte Mitarbeiter zu akquirieren, reichen Stellenanzeigen allein nicht aus. Auf HR-Manager kommen eine Reihe weiterer Aufgaben im Rahmen des Personalmarketings zu. Sie müssen Angebote schaffen, die Mitarbeiter begeistern und die Arbeitgeberattraktivität erhöhen.

Vor allem jüngere Mitarbeiter legen Wert auf Work-Life-Balance und einen gesunden Lebensstil. Betriebliches Gesundheitsmanagement (BGM) gewinnt daher zunehmend an Bedeutung. Indem Sie beispielsweise Prävention fördern und Risiken am Arbeitsplatz minimieren, stärken Sie die Gesundheit und Leistungsfähigkeit Ihrer Mitarbeiter. Diese spüren, dass Ihnen ihr Wohlbefinden am Herzen liegt. Sie fühlen sich wertgeschätzt, sind motivierter und zufriedener.

Die Digitalisierung bietet zudem neue Chancen für das Personalmarketing. Beispielsweise spielen Social Recruiting und damit der Austausch zwischen Bewerber und Unternehmen eine immer größere Rolle. HR-Manager nutzen die digitalen Kanäle, um auch jüngere Kandidaten zu erreichen und ihre Vorteile und Alleinstellungsmerkmale als Arbeitgeber zu vermarkten.

Heben Sie Ihr Personalmarketing auf das nächste Level: Die Topfit.App ist die Gesamtlösung für das Betriebliche Gesundheitsmanagement. Bündeln Sie alle Angebote übersichtlich auf einer digitalen Plattform und begeistern Sie auch jüngere Mitarbeiter für Gesundheit und Prävention.

Mehr über modernes BGM erfahren!

Topfit.News

Gesunde Führung auf Distanz: Wie wertschätzende Mitarbeiterführung auch in virtuellen Teams gelingt

Im Zuge der Digitalisierung sowie der Globalisierung wächst eine neue Arbeitswelt heran. Physische Distanz, die durch dezentrale Strukturen, mobiles Arbeiten sowie Home-Office entsteht, gehört bereits in vielen Unternehmen zur Realität. Der Wandel der Arbeitswelt hält einige Herausforderungen bereit, darunter insbesondere die gesunde Führung in virtuellen Teams.

Autorenbild Maria Wilhelm
Maria Wilhelm
21.03.2022 | 5 Minute(n) Lesezeit
Topfit.News

Zielgruppenspezifisches BGM: Wie Unternehmen dank personalisierter Angebote die Reichweite ihres BGM steigern

In vielen Unternehmen ist Betriebliches Gesundheitsmanagement bereits fest implementiert, allerdings bleibt der gewünschte Erfolg häufig aus. Ein Grund dafür ist die fehlende Individualität der gesundheitsfördernden Maßnahmen: Die meisten analogen Angebote sind nicht auf die individuellen Bedürfnisse und Interessen der Mitarbeiter ausgerichtet und können die gesundheitlichen Anforderungen unterschiedlicher Tätigkeitsbereiche nicht gleichermaßen abdecken. Der Einsatz eines zielgruppenspezifischen Betrieblichen Gesundheitsmanagements sorgt sowohl für höhere Teilnehmerquoten als auch für mehr Wirksam- und Wirtschaftlichkeit.

Autorenbild Maria Wilhelm
Maria Wilhelm
10.01.2022 | 5 Minute(n) Lesezeit
Topfit.News

Digitale Gesundheitskompetenz: Informationen rund um Gesundheit nutzen

Über 100.000 Gesundheitsapps, etliche Gesundheitsplattformen, -foren und -influencer. Die Digitalisierung schreitet weiter voran - auch in der Gesundheitsbranche. Damit zwischen seriösen und fehlerhaften Quellen unterschieden werden kann, ist die digitale Gesundheitskompetenz von enormer Wichtigkeit. Sie hilft inkorrekte Gesundheitsinformationen zu identifizieren und die eigene Gesundheit vor unfundierten Inhalten im Netz zu schützen. 

Autorenbild Maria Wilhelm
Maria Wilhelm
13.12.2021 | 4 Minute(n) Lesezeit